18.01.24Hamburg

Verband Deutscher Reeder: Vielfalt, Toleranz und Weltoffenheit gehören zur DNA der Schifffahrt

Deutsche Reeder beziehen Stellung gegen Rechtextremismus.

Schifffahrt repräsentiert als globale Branche wie keine andere die Kulturen der Welt. Vielfalt wird täglich gelebt. 

„Angesichts der zunehmenden rechtsextremen Tendenzen, die in unserer Gesellschaft besorgniserregend an Bedeutung gewinnen, fühlen sich der Verband Deutscher Reeder und seine Mitgliedsunternehmen verpflichtet, eine klare und entschiedene Haltung einzunehmen. In unserem Einsatz für eine offene Gesellschaft lehnen wir jede Form von Ausgrenzung, Diskriminierung und Intoleranz ab. 

Die Welt der Schifffahrt ist seit jeher ein Symbol für Vielfalt und internationale Zusammenarbeit. Die Besatzungen auf unseren Schiffen – eine bunte Mischung aus verschiedenen Kulturen, Sprachen und Traditionen – zeigen tagtäglich, dass ein respektvolles und produktives Miteinander über kulturelle und nationale Grenzen hinweg möglich ist. Diese multikulturelle Gemeinschaft ist ein lebendes Beispiel für Offenheit und gegenseitige Achtung. Wir, als Vertreter der deutschen Reedereien, sind stolz auf diese Diversität und betrachten sie als eine unserer größten Stärken. 

In diesem Geiste stehen wir, der Verband Deutscher Reeder und seine Mitgliedsunternehmen, entschieden gegen Rechtsextremismus und für die Förderung einer internationalen, multikulturellen und offenen Gesellschaft. Unsere Haltung ist ein Bekenntnis zu den Werten der Vielfalt, Inklusion und des gegenseitigen Respekts, die sowohl an Bord unserer Schiffe als auch in der gesamten maritimen Branche gelebt werden. Der Verband Deutscher Reeder verpflichtet sich, als Botschafter dieser Werte aufzutreten und sich für eine Welt einzusetzen, in der rechtsextremistische Ideologien keinen Platz haben.“

 

Über den Verband Deutscher Reeder
Der Verband Deutscher Reeder (VDR) vertritt die gemeinsamen wirtschafts- und sozialpolitischen Interessen der deutschen Reedereien auf der Ebene des Bundes und der Länder sowie gegenüber europäischen und internationalen Instanzen. Der VDR wurde 1907 gegründet und hat sich 1994 mit dem Verband der Deutschen Küstenschiffseigner zusammengeschlossen. Mit seinen mehr als 150 Mitgliedsunternehmen aus unterschiedlichen Bereichen der Seeschifffahrt vertritt der VDR den größten Teil der deutschen Handelsflotte. Mehr Informationen unter www.reederverband.de.

 

Fotos: ILO – CC BY-NC-ND 2.0 DEED, IMO – CC BY 2.0 DEED

Downloads

 

PDF icon PDF

weitere Meldungen

Presse
06.06.24

Weiterhin großer Bedarf an maritimen Fachkräften

Nachwuchssicherung im Fokus der Schifffahrtsbranche
Presse
16.05.24

Positiver Trend: Frauenanteil in der deutschen Schifffahrt steigt

Der Anteil von Frauen an Bord ist in den letzten beiden Jahren um 1,3 Prozent gestiegen
Presse
26.04.24

Der internationale Standortwettbewerb um maritime Unternehmen bleibt intensiv

Hauptgeschäftsführer Martin Kröger: „Rahmenbedingungen in Deutschland müssen attraktiv bleiben.“